Soforthilfe im Sterbefall:

04822 - 37030

Mit dem Verlust leben lernen

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, fällt es oft schwer, loszulassen. Tiefe Gefühle der Trauer, der Leere und des Verlustes bestimmen jetzt den Gemütszustand. Vielleicht wollten Sie dem Verstorbenen noch so viel sagen und konnten sich nicht richtig verabschieden, da der Tod so plötzlich kam?

Wir zeigen Ihnen Wege, wie Sie in aller Ruhe Abschied nehmen. Dabei ist es wichtig, dass die Beisetzung so würdig und persönlich wie möglich verläuft. Spielen Sie auf der Trauerfeier – sofern erlaubt – die Lieblingsmusik des Verstorbenen und wählen Sie Blumen für das Grab, die Ihre Gefühle verdeutlichen. Auch bei der Art der Bestattung stehen Ihnen viele individuelle Möglichkeiten offen. Neben der Erd- und Feuerbestattung auf dem Friedhof bieten sich „Begräbnisse“ auf See oder im Wald an. War Ihr Verstorbener ein naturverbundener Mensch? Dann könnte dies seinen Wünschen entsprechen.

Im Alltag können Fotos oder Accessoires helfen, um an den Verstorbenen zu erinnern und ihm einen Platz im eigenen Leben zu geben. So wie ein Grabmal auf dem Friedhof, das Sie regelmäßig besuchen. Sprechen Sie gerade in der Anfangszeit häufig mit Verwandten und Freunden, um Ihre Trauer zu teilen und sich gegenseitig zu ermuntern. Dies alles wird Ihnen helfen, den Verstorbenen im Laufe der Zeit gehen zu lassen und mit der Erinnerung wieder Kraft für ein schönes Leben zu finden.