Soforthilfe im Sterbefall:

04822 - 37030

Wenn ein Angehöriger stirbt

Der Tod eines geliebten Menschen lässt seine Angehörigen und Freunde oft erschüttert und tieftraurig zurück. Umso schwieriger ist es, in dieser Zeit an vorgeschriebene Formalien zu denken, die in einem Todesfall auf die Familie zukommen. Die folgende Checkliste soll Ihnen helfen, die richtigen Schritte einzuleiten.

  • Kontaktieren Sie bitte sofort Ihren Hausarzt. Er stellt den Tod fest und bescheinigt ihn. Im Krankenhaus, Pflege- oder Seniorenheim übernimmt dies das Pflegepersonal.

  • Rufen Sie uns unter (0 48 22) 3 70 30 an und melden Sie den Sterbefall. Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar und unterstützen Sie bei allen weiteren Schritten der Bestattung und Trauerfeier.

  • Wir überführen Ihren Verstorbenen in unser Institut, wo er hygienisch versorgt und für die Trauerfeier hergerichtet wird. Auf Wunsch überführen wir Ihren Verstorbenen an andere Gemeinden und Friedhöfe.

  • Behörden, Versicherungen und Vereine sollten schnellstmöglich über den Tod Ihres Angehörigen informiert werden. Das übernehmen wir gerne für Sie.Bitte halten Sie dazu folgende Unterlagen bereit (falls vorhanden):

  • Ledige: Geburtsurkunde
  • Verheiratete: Heiratsurkunde/Auszug aus dem Familienstammbuch
  • Geschiedene: Heiratsurkunde, rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • Verwitwete: Heiratsurkunde, Sterbeurkunde des Partners
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Chipkarte der Krankenversicherung
  • Graburkunde (falls vorhanden)
  • Versicherungspolicen
  • Rentennummern
  • Bestattungsvorsorgeunterlagen (falls vorhanden)

Im Anschluss besprechen wir mit Ihnen die Planung der Bestattung und Trauerfeier. Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche mit!